Kurzer Überblick zur Geschichte der Pfarrei Neuzelle:

  • Grndung der Pfarrei durch die Seelsorge der Zisterziensermönche nach der Reformation
  • Verselbständigung der Pfarrei nach der Aufhebung des Klosters 1817
  • Neuzelle kam 1821 zum Bistum Breslau und gehört heute zum Bistum Görlitz
  • Neuzelle wurde 1821 dem Dekanat Sagan zugewiesen, kam 1832 zum Dekanat Schwiebus, 1854 wurde ein eigenes Dekanat Neuzelle geschaffen, das 2004 im Dekanat Cottbus-Neuzelle aufging
  • die heutigen Kirchenmatrikel beginnen 1750, die älteren sind verloren gegangen
  • heute gehören zur Pfarrgemeinde ca. 530 Gemeindemitglieder
  • besondere Ereignisse sind die allgemeinen christlichen Feste im Kirchenjahr sowie das Patronatsfest Mariä Himmelfahrt am 15. August und das Kirchweihfest Ende September
  • geprägt wurde die Gemeinde durch Ordensschwestern, die hier 1859 bis 2009 wirkten, durch das Priesterseminar, das 1948-1993 hier bestand, und durch die vielen Wallfahrten anderer Gemeinden hierher
  • Bistumswallfahrt der Pfarrgemeinden des Bistums Görlitz: jährlich am ersten Sonntag im September
  • Jugendwallfahrt des Bistums am Samstag vor dem Dreifaltigkeitssonntag (Sonntag nach Pfingsten)
  • (nach Dr. Winfried Töpler)